Black and White...und neue Nachbarn


Meine Lieben,
heut gibt's wieder ein bisserl Deko und danach wieder viel Natur!
Schön, dass sich so viele über meine Sirup Bilder gefreut haben. Einige haben ihn sogar nachgekocht. Das hat mich riesig gefreut! Vielen lieben Dank für die enorme Rückmeldung dazu. Ihr seid einfach die besten...ohne Euch würd das Bloggen hier gar keinen Spaß machen oder gar Sinn ergeben!!!

Für alle, die neu auf meinem Blog sind...hier gibt es oft verschiedenes aus Garten, Haus aber auch ganz viel Natur, Blumen.... .
Ich liebe es mit meiner Kamera auf Entdeckungstour zu gehen und all das Schöne zu entdecken und festzuhalten. Also macht's Euch gemütlich und fühlt Euch hier wohl!





Wer meinen Blog schon eine Weile verfolgt, wird vielleicht wissen, dass ich anfangs gar kein großer Freund von schwarz-weißen Deko Elementen war. Ich fand den Kontrast ziemlich hart und irgendwie fand ich keinen so rechten Zugang zu dieser Farbe. Ich bin den Naturfarben wie beige, sandfarben, grau und weiß verfallen, doch mit schwarz hatte ich wie gesagt ein großes Problem.

Tja, ...wie das aber bei Bloggern oft so ist, oder vielleicht auch nur bei mir  traut man sich nach einer gewissen Zeit und nach mehrmaligen Angucken von Beispielbildern doch an die Sache heran, und man probiert mal was ganz Neues aus.
Ne, also ne schwarze Couch wurde es nun nicht....ABER ...




ein paar Kisserl in schwarz-weißem Zickzack- und Punktemuster, sowie drei Porzellan Becher, die mir auf Anhieb auf einem Blogflohmarkt gefielen.
Bei den Kissen habe ich übrigens mal wieder unglaublich Glück gehabt. Die habe ich bei der lieben Linda von *Le Petit Coussin* gewonnen!
Und noch noch was fällt auf....JA, richtig, da steht ein neuer Sessel, WEIL...




der alte Sessel, (naja so alt war er gar nicht) eigentlich nur eine Leihgabe meines Sohnes war, der mir freundlicherweise für einmal Probesitzen seinen Schwedensessel zur Verfügung gestellt hat.
Aus dem einen Tag wurde allerdings dann drei Wochen (räusper).... Der Standort neben dem Bücherregal mit Blick auf meine Terrasse und Garten ist optimal zum Lesen und Relaxen....das war schon mal klar. Aber irgendwie passte der Jugendsessel meines 13jährigen nicht so recht zu mir. Er war super bequem, keine Frage. 

Nachdem Sohnemann irgendwann schon total genervt gefragt hat, ob denn das Probesitzen vielleicht noch ein halbes Jahr dauern würde und er sich zu Weihnachten dann einen neuen Lesesessel für sein Zimmer aussuchen dürfte, bin ich wie soll es anders sein beim Möbelschweden fündig geworden. Man achte bitte nicht auf die Knitterfalten, ...(räusper) die hätte ich vielleicht vor dem Beziehen mal wegbügeln sollen.




Nun fragt aber bloß nicht, wie lange es gedauert hat, bis mein Mann eingewilligt hat zu I**A zu fahren, um dieses Ding zu besorgen. Es hat mich einige Überredungskünste gekostet bis es soweit war. Letztendlich fand er ihn dann aber super gemütlich und wollte den ganzen ersten Abend nicht mehr von diesem Platz weichen. Tsss.... sowas!




Mein Kater war übrigens der zweite, der sich's auf dem Sessel gemütlich gemacht hat. Eigentlich beäugt er alles Neue im Haus immer überaus kritisch, umkreist das Ding ein paar mal (wie ein Haifisch bevor er zubeißt), beschnuppert es und lässt dann jedes neue Möbelstück links liegen.
Den neuen Sessel hat er jedoch nicht nur schnell akzeptiert und für harmlos erklärt, sondern hat ihn anscheinend sogar als gemütlich eingestuft.




UND... passt er nicht wunderbar zu den neuen schwarz weißen Kisserl???
Tsss...des Frauli spinnt, gell???

...Ja vor Glück, weil ich nämlich nochmal was gewonnen hab!!!!!!
...Diese Aufbewahrungskörberl aus geflochtenem Seegras oder ähnlichem. Dieses Mal war die liebe Dagi von *House of Ideas* meine Glücksfee. Nochmals vielen lieben Dank Linda und Dagi!
Ich hab mich riesig gefreut!!!
Das Auspacken der Flechtkörberl hab ich gleich als Anlass genommen, ein bisserl maritim für den Sommer zu dekorieren.
Mit Fundstücken aus Urlauben, Muscheln...




oder Schneckenhäuser. Die Eiswürfel sind natürlich nicht echt. Passen aber so gut zu den blauen Farbtupfen und zum Sommer (der hoffentlich bald kommen wird).





Meinem Garten tut der Regen aber scheinbar ganz gut, denn er explodiert förmlich an Blüten. Rittersporn, Stockrosen, Lavendel, Salbei....alles ist in diesem Jahr viel früher dran mit der Blütezeit. Tropfenbilder nach Regenschauern finde ich immer besonders interessant  festzuhalten.



For Monas Floral Love


Und ...hier ist sie! Meine allererste Rose ist in diesem Jahr aufgegangen! Meine Gertrude Jekyll.
Sie verströmt einen unglaublich verführerischen Duft. Ich kann gar nicht anders, ich muss jeden Tag dran schnuppern. ;-)

Der Weg an diesen Margeriten vorbei ist übrigens der Weg zu unserem Nachbarsgrundstück.
Nur wenige hundert Meter entfernt ist eine neue Familie eingezogen. Der Nachwuchs heißt Amy und Tyson und sind ....so süß! Ich besuche sie jeden Tag! Ich bin schrecklich verliebt!!! :-)))




Darf ich vorstellen?
Das ist AMY...gerade mal vier Monate alt, ein unglaubliches Temperamentsbündel, wunderhübsch und noch sehr verspielt! Sie hat noch ein ziemliches dickes Fohlenfell, aber langsam kommt sie in die Pubertät.




UND das ist TYSON...ihr kleiner Spielgefährte. Jetzt sagt mal selbst....würdet ihr da nicht auch jeden Tag am Weidezaun stehen und beobachten?
Die beiden sind zu süß. Tyson ist noch ein bisserl scheu und weicht seiner Fuchsstuten Mama kaum von der Seite...aber er ist ja gerade mal acht Wochen alt.




Die Beiden sind momentan mein absolutes Lieblingsmotiv vor der Kamera! Also, wem das nicht zu langweilig wird, der kann sich schon einmal auf ein paar Pferdalbilder in nächster Zeit freuen.




Mit diesen Bildern sag ich Tschüss...habt noch eine schöne Woche
 und bleibt's gesund!
Bis bald,

Erster Hauch von Sommer


Hallo meine Lieben,
so viele Bilder habe ich heute für euch.
In letzter Zeit hat sich echt viel getan und der Tag sollte eigentlich 48 Std. für mich haben.
Irgendwie läuft mir grad ein bisserl die Zeit davon.
Deswegen konnte ich in den letzten Tagen auch relativ wenig bei euch vorbei schauen. ...sorry!!!

Wenn ich nicht gerade hunderte von Hochzeitbildern bearbeite, oder nach einem hübschen Plätzchen für Familienaufnahmen Ausschau halte, ruft der Haushalt, Kinder und Schule, Garten etc.
Von sonstigen Terminen gar nicht zu sprechen. Aber ich gelobe Besserung mein Lieben ;-)
Großes Indianerehrenwort!!!




Doch zunächst einmal sage ich Hallo, auch zu meinen (neuen) Lesern und freue mich sehr, dass Ihr zu mir gefunden habt!
Vielen vielen Dank für Eure so netten Rückmeldungen und Kommentaren zu meinen Pferdebildern,....naja...von Pferden kann eigentlich keine Rede sein, hihi... (also sagen wir mal Pferdezwerge). Ich bin auch schon sehr auf das richtige Shooting gespannt.

Das Wetter ist momentan ja optimal für Außenaufnahmen. Das Licht ist einfach wunderbar!
Eine riesen große Wiese voll von Margeriten, Butterblumen und Kleeblüten hat es mir angetan.
Für schöne Familien- bzw. Kinderaufnahmen ganz toll geeignet.




Das Schönste an dieser Wiese sind aber nicht nur die Blümerl, sondern die winzig kleinen blauen Schmetterlinge, die besonders im Mai und Juni gut zu beobachten sind.
Diese kleinen "Bläulinge" sind gerade mal 1 bis 2 cm groß und flattern unentwegt von einer Klee- und Margeritenblüte zur nächsten. Ein geschäftiges Treiben, das ich mit meiner Makrolinse nur zu gerne beobachte. Dementsprechend schwierig war es, diese hübschen Flattermänner bildlich einzufangen.
Hier könnte ich mich stundenlang aufhalten. Hinter der Kamera vergesse ich einfach die Zeit... ;-)




Kennt Ihr das auch, ...Ihr findet ein hübsches Motiv...und dieses führt einem zum nächsten usw.???
Im Moment genieße ich den Frühsommer so sehr, meine allerliebste Jahreszeit....am liebsten wäre ich nur draußen im Freien, es ist so schön den Garten in all seiner Pracht bewundern zu können. Jeden Tag tut sich was Neues.




Mein Margeritenstrauß von der Blumenwiese durfte auf meiner Terrasse Platz nehmen. Hier halte ich mich momentan am liebsten auf, selbst mit Laptop sitze ich hier manchmal, da es mich etwas Überwindung kostet bei diesem Traumwetter den Tag im Arbeitszimmer zu verbringen.




Und was wäre dieses Traumwetter ohne die richtige Verköstigung? Nix...eben! Deshalb gibt's jetzt eine Bilderflut von meinem Sommeranfangs-Lieblingsgetränk und Selbstgebackenem.




Die Erdbeerzeit steht an meine Lieben!!!
Freut ihr euch auch so darauf? Ich könnte mich im Sommer eigentlich nur von diesen Früchtchen ernähren und jetzt wo es sie langsam auch wieder regional zu kaufen gibt, habe ich schon mächtig zu geschlagen...
Erdbeeren mit Schlagsahne, Erdbeeren pur mit nix, Erdbeerkuchen, Erdbeereis, Joghurt mit Erdbeeren UND Erdbeer-Rhabarber Schorle!!!




So lecker dieser selbstgemachte Sirup. Den müsst ihr echt mal ausprobieren. Weiter unten habe ich euch die Zutaten dazu aufgeschrieben. Mit Eiswürfeln oder Minzeblättern, evtl. Orangen- und Zitronenscheiben mit ins Glas. Hmmm! Auch mit Prosecco soll er ja toll schmecken. Muss ich unbedingt mal testen, z.B. als Aperitif beim nächsten Grillabend.




Dazu gab es selbstgebackene Waffeln mit Puderzucker und wie soll es anders sein, ...Erdbeermarmelade, aber noch vom letzten Jahr.




Wenn man sich schon so viel im Garten aufhält, wollte ich den neuen Blooming Garden Tea von TG mal ausprobieren. Allein das Schnuppern an der Dose....hmmm...ein Fruchtgenuss!




Die Waffeln gehen ganz schnell. Ich habe zwar kein Waffeleisen, sondern eine Backform vom Kaffeeröster, doch mit der geht es ebenso kinderleicht.
Ihr nehmt:
3 Eier, 125g Zucker, 1P.Vanillezucker, 125g Margarine, 1Tl Backpulver, 250g Mehl, 250ml Milch sowie 1 Prise Salz. Man kann in den Teig natürlich auch vorab schon Kokosraspeln, Nüsse, Mandeln oder kleine Apfelstücke beigeben. Schmeckt auch sehr lecker.




...und, seit Ihr nun in Sommerlaune? ...bei dem Wetter ist das doch jeder, stimmt!
Ich überlege mir nun was ich aus Erdbeeren noch so alles zubereiten kann. Wenn Ihr noch ein tolles Rezept habt, freue mich immer über Tipps und Anregungen. ;-)




Bevor ich es vergesse: Hier noch die Zubereitung des Sirups:
Rhabarber und Erdbeeren putzen, Rhabarber klein schneiden. Schale von 2 Orangen mit dem Schäler hauchdünn abschälen. Saft aller 4 Orangen auspressen.
Rhabarber, Erdbeeren, Orangenschale und -saft, 300ml Wasser und braunen Zucker in einen großen Topf geben und ca. 20 Min. köcheln lassen.
Fruchtsud durch ein feines Sieb seihen, zurück in den Topf gießen und sirupartig auf 750ml Flüssigkeit einkochen lassen. Minze Zweige zufügen und 10 Min im Sirup unter leichtem Köcheln ziehen lassen. Nochmals durch ein Sieb gießen und kochend heiß randvoll in Flaschen mit z.B. Schraubdeckeln füllen. Sofort verschließen und abkühlen lassen.




Ungeöffnet und kühl gelagert hält sich der Sirup ca. 2 Monate, angebrochen ca. 8 Tage.
Die Zutaten sind für ca. 750ml Sirup.




So, das war mein erster Sommeranfangspost 2014....ich freue mich zu sehen und zu lesen, wie ihr die ersten wunderbaren Frühsommertage verbracht habt und verabschiede mich heute mit meinem kleinen Bläuling, der euch hoffentlich ein bisserl Glück bringen soll.



Für Steffis Makro Montag

Viele liebe Grüße, kommt morgen gut ins Wochenende
 und bis bald, Eure

Nass und mini...


Gibt's denn des? Das Wetter ist wirklich verrückt.
Man könnte echt glauben wir haben noch April! Im März haben wir schon fast frühsommerliche Temperaturen, der April war auch ungewöhnlich mild .... und nun???...
aber irgendwann muss das Aprilwetter ja kommen. 


For Monas *Floral Love*

Die Schnecken fressen sich so richtig satt, was nur geht. Selbst vor meinen letzten Tulpen machen sie nicht Halt. Ungerechterweise lasse ich die Exemplare "mit Haus" noch eher gewähren, als ihre nackten Verwandten. Da kenn ich keine Gnade. Wenn mir da eine zwischen die Finger kommt...isse wech.




Ist ja nicht so, dass ich Regen nicht mögen würde, das kann schon richtig gemütlich und kuschelig sein, aber so langsam kanns doch mal wieder aufhören, oder?
Irgendwie sind wir doch schon alle ein klein bisserl in Sommerlaune, ...




In einigen Eurer Blogs habe ich gesehen und gelesen, dass Eure Gärten z.T. schon unter Wasser stehen, da der Boden kaum mehr Nässe aufnehmen kann.
Gottseidank wechselt sich das Aprilwetter in meinem Teil NRW´s regelmäßig ab.
So haben wir einen Mix aus Wolken, Regen, Hagel, (fehlt nur noch Graupelschauer), aber auch SONNE...ja ihr habt richtig gelesen!

Es gibt sie...die zeitweise kleinen warmen Momente, wo die Wokendecke aufreißt und wie vorgestern am Muttertag dieses Ährenfeld beleuchtete.
Mit der Kamera "bewaffnet" hatte ich ein Ziel... für einen Fotoauftrag.
In Kürze darf ich für jemanden ein Pferd fotografieren und da ich das noch nie so direkt gemacht habe wollte ich mal für das Pferdeshooting üben.
Aber es war wie verhext, wo normalerweise jede Menge Pferdal stehen und grasen, waren die Weiden leer. Wir wollten schon fast wieder umkehren...




Da sind mir diese kleinen Zwerge entgegen gekommen. Ey, fällt das überhaupt noch unter die Rubrik Pferd? Also ich kenn mich da ja überhaupt nicht aus, ehrlich...
Ich habe weder Reitstunden genommen, noch habe ich Kinder, die dieses Hobby ausüben. Ich dachte ein Pferd ist....nun ja, ... also eben GROSS.
Aber diese Kerlchen sind ja vielleicht mal so hoch wie ein großer Hund, hihi!




Schaut's a mal !!! Sind die ned putzig? Ich fand die klasse. Okay, also unter einem Pferd stelle ich mir eigentlich was anderes vor.
Die drei hier sind aber nicht weniger schwierig zu fotografieren, als Ihre großen Kumpels, das kann ich Euch schon mal sagen. Richtig kleine Temperamentsbündel.




...auch wenn ich hier schon fast auf die Knie gehen muss, um den kleinen Weißen zu portraitieren.
Aber es war trotzdem eine sehr gute Übung, auch wenn ich nicht einfach in die Koppel hinein gehen konnte. ;-)




So süss der Kleine, am liebst hätt ich ihn mit nach Hause genommen (lach...), nein natürlich nicht im ernst. 
Ich bin schon sehr gespannt auf das richtige Shooting, und das vergleichsweise große Tier. 
Vielleicht darf ich Euch ja was davon zeigen...  ;-)




Sodele, das war's für heute schon wieder. Das Wetter kann nun nur noch besser werden. Vielleicht habt Ihr ja auch bald so einen schönen Moment draussen, auch wenn es nur ganz ganz kurz ist.




Vielen Dank für die lieben Kommentare zu meinem Gartenpost!
Ich freu mich riesig von Euch zu hören und zu lesen!


Alles Liebe und bis bald,
Brigitte








Gartenimpressionen im Mai




Meine Lieben,
vielen lieben Dank für die wahnsinnig liebe und zahlreiche Rückmeldung zu meinen Mohnbildern!
Hui...so viele von Euch lieben diese feinhaarigen Frühsommerblumen!
Wer hätte das gedacht? Neulich bin ich die Strecke auch mal mit dem Auto abgefahren und hab gesehen, dass schon viele von den Mohnblüten aufgegangen sind.
Na, da muss ich unbedingt bald mal wieder mit meiner Kamera auftauchen. Leider konnte ich nicht so einfach anhalten und aus dem Auto springen, um ein paar Bilder zu knipsen. Hab es aber nicht vergessen! Wenn das Wetter etwas besser wird, habe ich mir das fest vorgenommen.

Sodele, pünktlich zum Wochenende gibt es hier einen kleinen farbenfrohen Mix aus ein paar Gartenbildern. Nachdem es gestern bei uns fast nur geschüttet hat, war ich froh dass sich wenigstens am Donnerstag ein Zeitfenster von ca. 2 Stunden Sonnenschein auftat.
Diese Gelegenheit habe ich gleich beim Schopfe gepackt und hab mir nach einem Spaziergang ein paar Blümerl, besser gesagt hübsches Unkraut mitgenommen, hihi....besser kann ich es nicht beschreiben, da ich die genaue Bezeichnung dieser langstieligen weiß blühenden Wegesrand Pflanze leider nicht kenne. ;-)
Ist das "Wiesenkümmel", kennt das zufällig jemand von Euch?
Tsss....keine Ahnung wie das Zeuchs heißt, ist auch egal...ich finde es wunderschön!






So filigran... mit unzähligen mini kleinen weißen Blüten, die sternförmig (fast wie Holunderblüten) auslaufen. Nur dass sie leider nicht so gut duften wie Holunder. In meiner blauen Ballonflasche machen sie sich ganz gut.




Natürlich hab ich nicht bloß ein Stängelchen abgerupft, ...der Rest kam in meine Zink Gießkanne auf meiner Terrasse.
Seht ihr die schon fast verblichenen Rosen auf meinem Tischchen???
 Das sind immer noch dieselben Blumen wie von meinem Post vor Ostern, wo ich meinen * Himbeerkuchen* im Glas gezeigt habe. Das ist nun....wartet mal...sage und schreibe fast drei Wochen (!) her! Kann man das glauben? Noch nie haben Frischblumen so lange in einer meiner Vasen gehalten.  ;-))))




Meine blauen Flascherl kennt Ihr ja auch schon, ich weiß....! Die stehen hier als Terrassen Deko auf meinem weißen Klapptisch.
Ich mag blau und mint momentan so gerne... (schwärm), deshalb zeig ich sie auch immer wieder.




Ist die Gießkanne nicht der Knaller? Ich find die genial! Meine Oma hatte früher auch so eine in ihrem Schrebergarten, nur dass sie viel verbeulter war. Und wer sagt, daß man damit nur Blumen gießen kann? Manchmal nutze ich sie einfach als Vasenersatz. Das sieht so ländlich aus...aber das passt ja...ich wohne ja auf dem Dorf.




Und hier gleich nochmal weil's so scheee is...Gießkanne und blühender Schneeball. Momentan voller Läuse...(den Schneeball meine ich!).
Deswegen mag ich ihn gar nicht für kleine Sträußchen abschneiden. Krabbelzeugs im Haus muss ich nicht haben...uahhh!




Kommt Euch das* Hufeisen* bekannt vor? Jaaa, genau das hab ich vor einigen Wochen im Wald gefunden. Seitdem achte ich auch immer schön darauf, es mit der Öffnung nach oben zu platzieren...sonst fällt das Glück heraus...und meine Tochter schimpft immer mit mir, wenn ich es falsch herum hinstelle. Die Kleine passt da ganz genau auf ;-)




Und hier noch ein paar Impressionen meiner Terrassendeko. Ich liebe Zinktöpferl in jeglicher Form, als Kanne, Topf oder Wanne. Irgend eine Verwendung findet sich immer...
Wenn der rosa Salbei verblüht ist, bekommt er einen Kurzhaarschnitt und dann ab ins Beet. Die Zinkwanne verwende ich auch gerne als kleinen Mini-Teich für Schwimmkugeln, Steine oder Schwimmkerzen. An Sommerabenden sieht das dann so romantisch aus!




Vors Haus gehört natürlich auch ein wenig Dekoration.
In meinem weißen Vogelkäfig sitzt eine Dahlie, ....hehe..da ist sie wenigstens vor den Schnecken sicher. Durch den vielen Regen momentan können sich diese Viecher regelrecht satt fressen am Grün. Meine zweite Dahlie haben sie schon angeknabbert. Diese hab ich rechtzeitig in Sicherheit gebracht.




Ein paar letzte Tulpen genießen in diesem Frühjahr noch die Sonne. Schad, dass die Tulpenzeit schon wieder zu Ende geht. Die Natur beglückt uns aber gottseidank schon bald wieder mit den nächsten Schönheiten...den Rosen! Da freu ich mich so darauf. Dieses Jahr dürften es besonders viele werden, der Anzahl der Knospen zu urteilen. :-)




Ich hab ja eine Vorliebe für weiße, rosa und lila Blumen, ....was unschwer zu erkennen ist. Die erste Alliumblüte ist aufgegangen, juhuu! Den kugelförmigen Zierlauch finde ich aber mindestens genau  so schön, wie eine einfache Kleeblüte.
Und nein...die ist nicht vom Garten, obwohl der Klee dort auch wie verrückt wächst. Diese und noch tausende andere Exemplare davon habe ich auf meinem Spaziergang entdeckt.




Und sogleich musste sich s'Sterndal wieder in die Wiese schmeißen. Für ein Foto ist mir  auch wirklich (fast) nix zu blöd. Ein Spaziergänger hat mich bäuchlings in der Wiese liegen sehen und kam gleich heran geeilt, um zu gucken ob es mir gut geht....hihi...das ist mir auch noch nie passiert!
Das nennt man aufmerksam, oder?
Es war aber alles in Ordnung, ich wollt einfach einen schönen Lichtmoment einfangen... für Euch meine Lieben!




In diesem Sinne, lasst's Euch gut gehen, habt ein wunderschönes Wochenende
und bis bald, Eure